BAWAG Neu

Wednesday, October 20th, 2010

Für das Bestreben den Anspruch unseres Landes auf Rechtsstaatlichkeit zu verbessern ist diese Entwicklung zu begrüßen, die Nachricht der Generalprokuratur ist klar, runde Tische hin oder her.

In der ORF Berichtserstattung im heutigen Morgenjournal auf Oe1 hat sich u.E. eine Fehlleitung im Ansatz wiederholt, die auch für viele Beobachter schmerzvoll fast den ganzen Prozeß durchzogen hat: kein einziges Mal wurde der Aspekt des Schicksals der Gelder angesprochen. Wo ist das Geld?

Wesentlicher Fokus auf diese Frage hätte wahrscheinlich mehr Klarheit in vieler Hinsicht bringen können und erscheint im Zusammenhang mit dem Elsner-Thema insgesamt relevant. Die Vermutung, dass Elsner dies nicht weiß, ist zumindest bei Dr.Wilhelm Okresek als Co-Autor mit Ernst A.Swietly des Buches „Der Bankkrach – Der große Absturz der Bawag“ im Verlauf der letzten paar Jahre gestiegen: Zu kostbar wird der Wert der Zeit im allgemeinen im sich erhöhenden Lebensalter.
Wem es also „genützt“ hat erscheint immer relevanter für Justitia.

Der Fall insgesamt sollte für die Republik als Fallstudie für Verbesserungen dienen: Von der Prozessvorbereitung (z.B. zögerliche Beschaffung von Beweismaterial) bis hin zur Prozessführung, wo sich bei vielen Aussagen das Wort „Warum“ mehr als aufdrängte aber nicht zum Zug kam.


News

Wednesday, May 28, 2014

Wo bleibt der Wählerwille

Wednesday, October 20, 2010

BAWAG Neu

Sunday, November 08, 2009

Der Weise und die G 20

Friday, October 09, 2009

Irischer Faden, tschechischer Powidl, österreichischer Strick

Monday, September 07, 2009

Viel passiert, nichts geändert…